Waldfee & Windsbraut
Das Selbst im Spiegel von Legenden und Landschaft

*Frauenreise*

Lassen Sie sich von Waldfee und Windsbraut verführen und durch herrliche Natur wandernd zu Ihrem Innersten zurückführen.
Der sagenumwobene Wald von Brocéliande und die Insel am Ende der Welt, Ouessant, Insel der Frauen, führen uns tief in zwei sehr eigenwillige Regionen der Bretagne mit ihren ganz eigenen märchenhaften Charakteren und Geschichten, denen wir auf unseren Wanderungen lauschen und in denen wir uns wieder (neu) entdecken können. Ganz nebenbei lernen wir auch einiges über Kultur und Traditionen der Bretagne.

Die Spiegelung der eigenen Seelenwelt im Wald von Brocéliande mit seinen alten Sagen, ein (wieder) Entdecken des Selbst mit allen Tiefen und Unebenheiten, die wir uns im Alltag so oft versagen, und die uns doch zu uns machen, zu unverwechselbaren Persönlichkeiten mit allen Stärken und Schwächen. Beim Wandern lauschen wir den tiefgehenden Geschichten dreier Frauengestalten dieser Sagenwelt, entdecken uns selbst in ihnen und verweben das Erfahrene im Kontakt mit der uns umgebenden Natur.

Reiseablauf

Samstag: Anreise und Ankommen im „Waldkäuzchen“
Eigenanreise nach Rennes. Dort treffen wir uns zentral am Bahnhof (Uhrzeit und genauer Treffpunkt werden vor der Reise bekannt gegeben) und fahren gemeinsam zu unserer Unterkunft am Rande des Waldes Brocéliande: „La Hulotte“ („Waldkäuzchen“). Diese nach ökologischen Standards renovierte Gite wird uns in der kommenden Woche eine gemütliche Unterkunft sein, mit geräumigen Esszimmer, Wohnzimmer und einem großen Garten. Die Zutaten für unsere Mahlzeiten stammen aus dem eigenen Garten oder aus regionalem Anbau. Auch hier liegt der Augenmerk auf biologisch erzeugten Lebensmitteln. Einstimmung auf die Woche im Sagenwald von Brocéliande an der Fontaine de Juvenance (Brunnen der Jugend).

Sonntag: Zwischen Eisenherstellung, Kunsthandwerk und Poesie: die Geschichte von Brocéliande
Nach einem Museumsbesuch zur Eisenherstellung und -verarbeitung wandern wir von den alten Eisenhütten durch die typische Landschaft, einer Mischung aus Wald, Feldern und Wiesen nach Paimpont, dem Zentrum von Brocéliande und erfahren dabei viel über die Geschichte dieses Landstrichs. Dort sehen wir uns die Abtei und optional eine preigekrönte Bild- und Toninstallation an („La Porte des Secrets“ – „Das Tor der Geheimnisse“). Danach schlemmen wir bei der „Fée Gourmande“ ein paar Galettes bzw. Crêpes.

Montag: Die Artussage, ihre Königinnen und Feen
Im „Zentrum der Arturischen Fantasie“ (Château de Comper) bekommen wir am Vormittag einen Überblick über die weitverzweigte Sagenwelt. Nachmittags lassen wir uns von Morgan Davalan, Spezialistin für Body-Mind-Centering, Yoga und Tanz, in unseren Körper erden (optional zubuchbar) oder nutzen den Nachmittag zur freien Gestaltung, z.B. bei weiteren Erkundungen in die Sagenwelt oder einem entspannten Nachmittag in Paimpont und Umgebung.
So sind wir bestens gerüstet, um Dienstag, Mittwoch und Donnerstag mit Erzählungen und Impulsen zu herausragenden Frauenfiguren der Artussage den sagenumwobenen Wald zu erwandern.

Dienstag: Guinevere – die Königin
Wir wandern von Tréhorenteuc einen wunderbaren Rundweg, vorbei am „Garten der Mönche“ (Jardin aux Moines), einer bronzezeitlichen Kultstätte mit sich kreuzenden Energielinien durch offene Hügellandschaft und tiefen Wald. Im Anschluss bestaunen wir die Kapelle des Grals und deren ungewöhnliche Geschichte in Tréhorenteuc.
Persönliches Thema: Wo ist meine Grenze zwischen Verantwortung und Aufopferung?

Mittwoch: Viviane – die selbstbestimmt Liebende
Wir wandern im Land der Feen und beginnen im Örtchen „Folle Pensée“ - „Verrückter Gedanke“, oder doch nicht? ;-) - vorbei an Dolmen tief in den Feenwald. Ein Höhepunkt ist die Fontaine de Barenton, eine Heilquelle, an der Viviane und Merlin sich zum ersten Mal trafen und die große Romanze begann.
Persönliches Thema: Wie selbstbestimmt und selbstbewusst lebe ich meine Weiblichkeit mit allen Aspekten?

Donnerstag: Morgane – die Unbeugsame
Wir begeben uns an den Rand des „Tal ohne Wiederkehr“ (Val sans Retour) und lauschen der Geschichte dieses Ortes bevor wir uns hinein wagen. Wir wandern am goldenen Baum und Feenspiegel vorbei durch den Wald am Bach entlang bis in die Hügellandschaft, die uns schließlich bei Vivianes Haus einen weiten Blick über Brocéliande ermöglicht.
Im Anschluss können wir optional unsere gesammelten Eindrücke im freien Kunstatelier mit Unterstützung der Kunsttherapeutin Claudia Sorge kreativ verarbeiten.
Persönliches Thema: Wie gehe ich mit meinen eigenen Licht- und Schattenseiten durchs Leben? Was lade ich ein, was möchte ich loslassen?

Freitag: Abschied nehmen
Wir begrüßen den Sonnenaufgang und nehmen Abschied vom Sagenwald Brocéliande.
Gemeinsam fahren wir nach dem Frühstück nach Rennes. Von dort geht es weiter nach Morlaix und Ouessant zur zweiten Themenwoche „Windsbraut“ oder aber zurück nach Deutschland.

Unsere Wanderungen sind zwischen zehn und vierzehn Kilometer lang. Dabei werden wir vier bis fünf Stunden unterwegs sein, inklusive Zwischenstopps für Geschichten, Meditationen, Picknick … Wanderstöcke können je nach Trittsicherheit hilfreich sein, feste Schuhe sowie wetterfeste Kleidung sind Bedingung!
Die Wanderungen sind wetterabhängig. Aber wir können die gleichen Themenschwerpunkte notfalls alternativ an geschützten Orten durchführen.

Übergang zur „Windsbraut“: die mittelalterliche Hügelstadt Morlaix
Wir verweilen in einem kleinen Hotel in einem der mittelalterlichen Gebäude im Stadtzentrum. Von dort aus können Sie am Samstag die Leichtigkeit des Seins genießen, in Morlaix über den Markt schlendern, sich vielfältige Spezialitäten auf der Zunge zergehen lassen, in den kleinen Läden Kunsthandwerk begutachten, vom Viadukt die Welt von oben betrachten, im Hafen den schaukelnden Booten zusehen oder aber in der Spa von Roscoff entspannen. Abends treffen wir uns in einer traditionellen Crêperie und fahren am Sonntag gemeinsam mit den Neuankömmlingen weiter zur „Windsbraut“ nach Ouessant.

 Hier -> gehts zur Kombiwoche Windsbraut auf Ouessant, Insel der Frauen am Ende der Welt

Leistungen & Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer: 780,- (EZ - Zuschlag: 150,-)

Baustein Übergangstage in Morlaix 14.-16.09., Preis pro Person im Doppelzimmer: 193,- (EZ-Zuschlag 27,-)

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Übernachtungen: 6x im Doppelzimmer (2 Einzelbetten), 8 Zimmer teilen sich 6 Bäder
  • Verpflegung: Vollpension (biologisch erzeugte Lebensmittel, vieles aus dem eigenen Garten) inkl. Crêpe-Abend (Crêpe mit châpeau chinois )
  • qualifizierte Reiseleitung: Ursula Stroux
  • Programm wie beschrieben
  • Veranstalter: inselzeitreisen

Im Preis nicht enthaltene Leistungen:

  • Anreise
  • Versicherungen (Reisekostenrücktritt, Gepäck, etc.) bei der ERV über uns buchbar
  • Transfer vor Ort
  • Sonstige Verpflegung

Tipps & Hinweise

  • Unsere Unterkunft: Wir wohnen in der zauberhaften Gite La Hulotte, die in Alleinlage mitten im Wald ein kleines Paradies darstellt. Béatrice und Gérard haben die Gite mit Liebe renoviert und dabei nach modernsten ökologischen Standards regenerative Energien und natürliche Baumaterialien eingeflochten. Die Gite verfügt über ein geräumiges Esszimmer, ein Wohnzimmer und einen großen Garten. Die Zutaten für unsere Mahlzeiten stammen aus dem eigenen Garten oder aus regionalem Anbau. Auch hier liegt der Augenmerk auf biologisch erzeugten Lebensmitteln.
    http://la-hulotte.fr
  • Falls Sie eine klein zusammenpackbare Reisehängematte haben, dann bringen Sie die doch mit! So lassen sich herrlich Mittagspausen im Wald machen!! Sie müssen aber nicht extra eine kaufen!
  • Handtücher bitte mitbringen!
  • Als Mindestschutz empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung (RRV)! Sinnvoll ist auch die Kombination mit einer Reiseabbruch-Versicherung (RRV-Topschutz). Das RundumSorglos-Paket bietet Ihnen einen weiteren sinnvollen Reiseschutz mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber den Einzelversicherungen. Der Abschluss aller Versicherungspakete mit integrierter RRV ist bis spätestens 14 Tage nach Zugang der schriftlichen Reisebestätigung möglich. Unser Versicherungspartner ist die ERV. Infos zu den Versicherungsarten und den Tarifen sowie die Möglichkeit der Buchung finden Sie auf der Homepage in der Fußleiste unter "Reiseversicherung".Gerne beraten wir Sie auch telephonisch.
  • Die Reisen können bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden. Um die Gefahr einer Absage zu minimieren, machen wir die Durchführung der Reise auch bei geringerem Anmeldestand bis zur oben genannten Frist möglich. Hierzu ist ein "Kleinstgruppenzuschlag" zur anteiligen Kostendeckung nötig. Sollte dieser Fall eintreten, werden Sie etwa 5 Wochen vor Reisebeginn um Ihre Zustimmung gebeten. Sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zum Reisebeginn nachträglich erreicht werden, fallen diese Kosten natürlich nicht an.
  • Bedingt durch veränderte Weg- und Wetterverhältnisse kann es vor Ort zu spontanen Programmänderungen kommen.

Reiseleitung

ursula stroux

Ursula Stroux
... Kulturwissenschaftlerin, Wildnispädagogin und Natur-Coach, Erzählerin und seit über 25 Jahren Bretagne-Reisende. Sie verbindet in ihrer „Seelenheimat“ Bretagne auf einzigartige Weise Märchen und Legenden mit einem tieferen Sein in der umgebenden Natur, um Wege zu ebnen und Zugänge zu öffnen – im Außen wie im Innen, für den Geist wie für die Seele, und auch der Bauch darf genießen.
„Morgane le Fay hatte mich nach dem Abitur in die Bretagne verführt und seither nicht mehr losgelassen. Gerne teile ich mit meinen Gästen meine Begeisterung für die keltische Sagenwelt und ihre tiefgründige Weisheit, führe sie in die Geborgenheit der Wälder und wilde Schönheit der bretonischen Landschaft, die unser Frau-Sein so schön umrahmt und untermalt.“

Kurzinfo

7 Tage

Teilnehmerzahl: Max. 12, mind. 7

Termine:

08.09 - 14.09. 2018

Höhepunkte:

  • Paimpont, das quirlige Städtchen mit Abtei, kuriosen Läden und Crêperien
  • Château de Comper, mit dem Zentrum der Arturischen Fantasie
  • Gralskapelle, heiliger Ort mit großer Symbolik
  • Fontaine de Barenton, heilige und heilende Quelle, an der Merlin verführt wurde
  • Tal ohne Wiederkehr, wunderbares Tal mit lauschigem See und Bach; für jene, die reinen Herzens sind

Preis: ab 780 €

Unsere Unterkunft:

Wir wohnen in der zauberhaften Gite La Hulotte, die in Alleinlage mitten im Wald ein kleines Paradies darstellt. Béatrice und Gérard haben die Gite mit Liebe renoviert und dabei nach modernsten ökologischen Standards regenerative Energien und natürliche Baumaterialien eingeflochten. Die Gite verfügt über ein geräumiges Esszimmer, ein Wohnzimmer und einen großen Garten. Die Zutaten für unsere Mahlzeiten stammen aus dem eigenen Garten oder aus regionalem Anbau. Auch hier liegt der Augenmerk auf biologisch erzeugten Lebensmitteln.

Unsere Wanderungen:

... sind zwischen zehn und vierzehn Kilometer lang. Dabei werden wir vier bis fünf Stunden unterwegs sein, inklusive Zwischenstopps für Geschichten, Meditationen, Picknick … Wanderstöcke können je nach Trittsicherheit hilfreich sein, feste Schuhe sowie wetterfeste Kleidung sind Bedingung!